Ich habe nur 13,77 € für die 14589 Impressionen ausgegeben, aber  nur 4  Anzeigen-Klicks! Was ich richtig und vor was ich falsch gemacht habe erfährst du jetzt.

Was ich richtig gemacht habe:

Erhöhte Kundenbindung mit Chatbot

Ich habe einen Chatbot über Manychat aufgesetzt nach einer Anleitung von Affiliate-Chatbot-Business und dann über das neue AdsTool von Manychat meine Anzeige eingerichtet. Es wurde eine sogenannte JSON Facebook Add erstellt. Hierbei kann die Anzeige so eingerichtet werden, dass eine Unterhaltung mit dem BOT gestartet wird – das ist eine super Sache, denn so kann man mit dem Kunden langfristig automatisiert kommunizieren und eine sehr gute Kundenbindung aufbauen. Wenn du das auch einmal ausprobieren möchtest, hier geht es zu meinem Chatbot

Zielgruppe und Sprache genau einstellen

Als Zielgruppe habe ich “Affiliate”, “Affiliate Marketing”, “Money”, “Online Advertising” gewählt und die Sprache auf Deutsch gestellt – die Zielgruppe war durchaus richtig. Dass man die Sprache auf Deutsch stellt ist sehr wichtig, da es sonst öfter mal zu Kommentaren in einer fremden Sprache kommt und somit zu nicht relevantem Inhalt.

Was ich falsch gemacht habe

Keine Lookalike Audience und kein Facebook Pixel verwendet

Ich habe mein Zielgruppe nicht genauer targetiert, weil ich keine Lookalike Audience erstellt habe.

Ich hatte auf meiner Webseite keinen Facebook Pixel (beachte eine möglichst DSGVO gerechte Einbindung → Anleitung (kostenfreie Lösung), WordPress-Plugin: Borlabs Cookie (kostenpflichtige Lösung)) verwendet. Somit war es mir nicht möglich eine Lookalike Audience (Personen erreichen, die bestehenden Kunden ähneln) zu erstellen. Es ist einfach so, dass die Menschen ungerne auf etwas Unbekanntes klicken und erst recht nicht, wenn du Ihnen direkt ein Produkt verkaufen möchtest.

Keine Splittests gemacht

Weiterhin war vor allem das eine Anzeigenbild überhaupt nicht ansprechend. Der Text war nichtssagend. Er enthielt keinerlei nachprüfbare Fakten und war einfach nur eine reine Behauptung! Nur weil man ein Anzeigenbild auf den ersten Blick schön findet, heißt das noch nicht, dass die anderen das Bild auch schön finden – deshalb mein und dein Learning: Splittests machen mit verschiedenen Bildern und Texten.

Fazit – was Du mitnehmen kannst!

Wenn du merkst das Deine Anzeige schlecht konvertiert, schalte Sie ab – es ist verbranntes Geld!

Niemals Produkt-Werbung an kalte Kontakte ausspielen!

Du hast weitere Fragen? Dann schreibe mir hier drunter einen Kommentar oder schreibe mir auf Facebook!

Pin It on Pinterest

Share This